Schüßler Salze in Ihrer Apotheke | Adler Pharma Zell am See
Unsere Schwerpunkte:
Die Biochemie nach Dr. Schüßler -
Schüßler Salze - Schüßler Mineralstoffe in der Adler Apotheke
Adler Ortho
12 Mineralstoffe 15 Erweiterungsmittel
Hepaxen Adler Pharma
Zell Basic Adler Pharma
Fragen, die immer
wieder auftauchen
Einnahme der Mineralstoffe Die Heilweise Dr. Schüßler's
Adler Pharma/Adler Pharma Produktion
und Vertrieb GmbH
Antlitzanalyse
Äußere Anwendung, Körperpflege Seminare - Ausbildungsmöglichkeiten
Cremegele-Gele-Salben Mischungen von A bis W Liste der Berater
Anwendungen von A-Z Aktuelle Themen
Webshop Forum
Gesellschaft für Biochemie und Antlitzanalyse Allgemeine Geschäftsbedingungen
Bücher home
DIE 12 MINERALSTOFFE – DIE 15 ERWEITERUNGSMITTEL

Nr.10 Natrium sulfuricum

empfohlene Potenzierung

D 6

biochemischer Zusammenhang

Die Leber baut mit Hilfe der Nr. 10 Natrium sulfuricum die anfallenden Schlacken- und Belastungsstoffe in ausscheidbare Stoffe um; außerdem steuert die Leber mit Hilfe dieses Mineralstoffes den Depotzucker.

zwanghafte charakterliche Struktur, die zu Mängeln bei diesem Mineralstoff führt

- übertriebene Grundsatztreue

- Prinzipienreiterei ohne den Menschen, der darunter leidet zu sehen

- extremes Ablehnungsverhalten verbunden mit Wut, Zorn oder Haß, weil ein Mensch anders handelt, als man es für richtig hält

- Vernichtungsabsichten

- Der Haß auf die anderen, weil sie nicht nach der Pfeife tanzen, erfüllt den Körper mit galligen Stoffen. Obwohl ihnen doch alles richtig vorgebracht wird, tun sie nicht, was ihnen gesagt wird!

- Der Haß auf sich selbst, weil die Erwartungen der anderen unerfüllbar sind, obwohl so viel Bemühung dahinter steckt, erfüllt mit Gram.

zunehmende Distanzierungsfähigkeit von den Zwängen

von allzu festgefügten Vorstellungen und „Schubladen” zu lebendiger Einstellung; von der einmal gemachten Erfahrung loslassen zur Hingabe an das Leben; weg von der Prinzipienreiterei in Richtung Originalität; von der Versuchung das Leben in bestimmte Formen zu pressen zum Empfangen des Lebens bereit werden.

Die Versöhnung mit dem Leben und den damit verbundenen Herausforderungen gehört mit zu den entscheidenden Grundhaltungen des Menschen

Die befreiende Einstellung zu diesem Mineralstoff heißt: „Der andere ist  anders als ich, das gefährdet weder ihn noch mich. Ich bin anders als er, und lebe daher auf meine eigene Art.”

emotionaler Zusammenhang

Das miese Gefühl, wodurch man sich selbst und manchem anderen etwas vergällt, wird durch Gabe dieses Mineralstoffes verringert.

Zeichen im Gesicht

grün – ums Kinn

bläulichrot – hauptsächlich der Nasenrücken, auch das ganze Gesicht

geschwollene Tränensäcke/ verschwollene Augen

Speicher im Körper

Leber, Galle

Vorkommen in der Nahrung

Kraut, Kohl, Eier

Wirkung, Wirkungsweise

rasch – akuter Schlackenstau

langfristig – chronische Verschlackung wie z.B. bei geschwollenen Füßen

Betriebsstörung, Krankheit, Symptom

Im Gegensatz zu Nr.8 (Kochsalz), das die Körperzellen im richtigen Maß mit Wasser versorgt und die Gifte ausscheidbar macht, transportiert die Nr.10 überflüssiges Wasser aus dem Körper ab. Damit ist es das Mittel für Körperentschlackung und für die Ausscheidung von Giften; so ist es auch ein wichtiges Unterstützungsmittel für Leber und Galle. Es reguliert auch den Zuckerhaushalt im Körper.

Verschlackung (stinkende Winde - "Was du an Anstand verlierst, gewinnst du an Gesundheit!"), Durchfall, zerschlagenes Gefühl in den Gliedern (beginnende Grippe), verschwollene Augen (vor allem in der Früh), geschwollene Tränensäcke, Vergiftungskopfschmerz (Kater), Reißen und Ziehen in den Gelenken, Gicht - Rheuma – Schuppenflechte – Neurodermitis als Zusatzmittel, hohe Zuckerwerte, geschwollene Beine, reguliert die Fließfähigkeit des Blutes, in dem es überflüssiges Wasser entzieht; Druck im Ohr, offene Beine - Unterschenkelgeschwüre, Juckreiz auf der Haut – juckende, beißende Ekzeme (Die Schlacke wird, so weit wie möglich über die Haut ausgeschieden. Da sie sehr scharf ist, juckt sie sehr stark auf der Haut), Fieberblasen und Herpes (Salbe!), Warzen, Muttermal,

Beispiel

Schlacken oder Giftstoffe, die der Organismus nicht bearbeiten kann, werden mit Wassermolekülen verbunden, damit die Giftstoffmoleküle ihre Schädlichkeit verlieren. Allerdings kommt es dadurch zu geschwollenen Beinen, manchmal auch Fingern und Händen. Steht dem Organismus durch intensive Einnahme des Mineralstoffes Nummer 10, das Entschlackungssalz wieder zu Verfügung, kann er den Giftstoff in der Leber unschädlich machen, also chemisch abbauen. Dadurch kann die Flüssigkeit, die zur Bindung der Giftstoffe notwendig war, wieder ausgeschieden werden.

Eine Frau litt unter sehr geschwollenen Füßen. Keine Medikamente halfen und sie konnte schon fast nicht mehr gehen. Als sie dann jeden Tag ungefähr 30 bis 40 Stück von der Nummer 10 einzunehmen begann, spürte sie, wie sich ihre Beine zu verändern begannen. Es dauerte einige Monate, aber dann waren ihre Beine wieder hergestellt.

Offene Beine sind für den Organismus meistens ein künstlicher Ausgang, durch den er Schlacken los wird, die er sonst nicht ausscheiden kann. Wird die Nummer 10 ausgiebig und regelmäßig genommen, wodurch die Ausscheidung dieser Stoffe sehr unterstützt wird, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass der Organismus die Öffnungen wieder schließt, wie auch viele ermutigende Beispiele zeigen.

Reaktion

Durchfall, zerschlagene Glieder, beißendes Jucken, Kopfbrummen, stinkende Winde, Haarausfall,

Einnahme

innerlich bei Schlackenproblemen

äußerlich bei oberflächlichen Problemen wie Warzen, Herpes und dergleichen als Gel oder Cremegel

Mangelzeichen
Zusatzfragen

Haben Sie geschwollene Hände oder Füße? Stinken Ihre Winde? Haben Sie eine häufig bzw. ständig juckende Haut?

Mangelursache
Mangelverstärkung

elektromagnetische Belastungen und Alkohol verstärkern den Mangel

ebenso Zigaretten und Kaffee durch die Verbrennungsstoffe



Zurück zur Übersicht
Adler Pharma Produktion und Vertrieb GmbH • Brucker Bundesstraße 25 A • A-5700 Zell am See - Österreich • Telefon 0043 (0) 6542/55044 • Telefax 0043 (0) 6542/550444 • e-mail adler-pharma@schuessler-mineralstoffe.at • Internet www.schuessler-mineralstoffe.at